Life Clinic  > Fruchtbarkeits-Behandlungen  > Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Dies ist ein In-Vitro-Fertilisations-Verfahren, bei dem die Ei- und die Samenzellen im Labor befruchtet werden. Bei der ICSI wird das gleiche vorbereitende Verfahren wie bei der Standard-IVF verwendet. Der Frau werden Fruchtbarkeits-Medikamente verabreicht, die die Eierstöcke stimulieren, viele Eizellen zu entwickeln. Die Eizellen werden entnommen, und Sperma wird vom männlichen Partner für die Befruchtung im Labor gewonnen. In einigen Fällen brauchen Männer mit einem fast kompletten Ausfall der Spermienproduktion oder einer Blockade einen kleinen Eingriff für Spermienentnahme (siehe PESA und MESA).

Im Labor wird unter einem Hochleistungsmikroskop ein einzelnes lebendes Spermium ausgewählt und in das flüssige Zentrum der Eizelle injiziert. Eine haltende Pipette stabilisiert die Eizelle auf der einen Seite, und von der gegenüberliegenden Seite wird eine dünne Hohlnadel mit der ausgewählten Spermazelle in die Eizelle eingeführt. Nach dem Verfahren werden die Eizellen über Nacht in eine Zellkultur gelegt und auf Anzeichen einer Befruchtung beobachtet. Alle dabei entstehende Embryonen werden wie bei der IVF ein paar Tage später in die Gebärmutter übertragen.

ICSI ist ein bedeutender Fortschritt bei der Behandlung von schwerer männlicher Unfruchtbarkeit. Es ist eine relativ neue Technik, die erstmals 1992 angewendet wurde. In den meisten Fällen der männlichen Unfruchtbarkeit sind die Spermien nicht in der Lage, die äußere Schicht der Eizelle (Zona pellucida) zu durchdringen, dadurch ist die Befruchtung durch natürliche Empfängnis oder IVF nicht möglich. Mit ICSI sind nur sehr wenige Spermien erforderlich und die Fähigkeit der Spermien, die Eizelle zu durchdringen, ist nicht bedeutend. Der Befruchtungsgrad bei Anwendung der ICSI ist etwa 70% pro Eizelle.

ICSI kann empfohlen werden, wenn der männliche Partner Anomalien in der Zahl, der Qualität oder der Funktionstüchtigkeit der Spermien hat. Es kann auch in den Fällen dazu geraten werden, bei denen eine vorhergehende konventionelle IVF-Behandlung eine fehlgeschlagene Befruchtung der Eizellen oder eine niedrige Befruchtungsrate zur Folge hatte.

Images of ICSI procedure, a single sperm is about to be injected into an egg (top) and an ICSI embryo (bottom). ICSI is commonly used to overcome male infertility